Freitag, 26. April 2013

[Rezension - Buch] Cäsars Streberladen

http://www.amazon.de/gp/product/3867600457/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3867600457&linkCode=as2&tag=eljemsbuecher-21&linkId=I44DP62ADNTI2ER7Das Buch Cäsars Streberladen erschien 2006 im Hase und Igel Verlag, geschrieben wurde das Buch von Carolin Phillips und es kostet als Taschenbuch ca.5€.

Julius ist pünktlich, gut gekleidet und hat immer seine Hausaufgaben, er ist ein richtiger ,,Streber'', das sagt Stefan und der gibt den Ton an, zumindest in der Klasse. Julius wird dauernd beschimpft und damit aufgezogen, dass er sich bemüht und die Hausaufgaben macht. Julius, der vorher in Kanada zur Schule ging, kannte soetwas von dort nicht. Die vergangenen zwei Jahre wurde er dort mit Lob überschüttet, nicht nur von den  Lehrern, auch Mitschüler und Freunde hatten sich immer mit dem, der die beste Note schrieb, mit gefreut, das war zwar oft Julius, aber nicht immer. Auf der Realschule in Deutschland, musste er der Realität ins Auge blicken, wer etwas für die Schule macht, ist OUT.

Doch dann sieht Julius Skater im Park und hat sofort einen Geistesblitz, Skater sind IN, vielleicht kann er mit (s)einem neuen Hobby akzeptiert werden. Es gibt nur ein Problem, Julius ist pleite, sodass er sich Board und Protektoren nicht leisten kann, zu allem Überfluss sind seine Eltern im ständigen Zwiespalt, sodass sie sich letztend Endes trennen. Jetzt kann ihm noch nicht einmal seine Mutter finanziell unter die Arme greifen, da sie gerade andere Sorgen hat. Doch dafür hat sie eine Idee, Julius könnte mit etwas  Geldverdienen was er gut kann, doch Julius kann nur eine Sache richtig gut, und das sind Hausaufgaben.

Doch wie soll man damit Geld verdienen?
Und kann Julius es endgültig verhindern gemobbt zu werden?
 
Es gibt viele Bücher die sich um das Thema mobben drehen, aber dieses Buch ist auch für Kinder (8-12) sehr gut verständlich, zudem erzählt es nicht allegemein, sondern man ,,ist'' zu jeder Zeit Julius und erkennt so wie man sich als Gemobbter eventuell fühlt. Es ist also eine schöne Lektüre für Deutschlehrer im Unterricht aber auch allgemein für sozialpädagogische Zwecke einsetzbar.










Kommentare:

  1. Julius übt dafür und kann kaum noch an etwas anderes denken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Aleyna,

      ich stehe gerade auf dem Schlauch, ich verstehe dein Kommentar nicht...
      Entweder ergibt es kein Sinn, oder dieser erschließt sich mir nicht :)

      Würde mich über eine Antwort freuen.

      Gruß
      Eljem

      Löschen
  2. üben üben üben dann packt Julius seine Skaterkarriere hin .
    Ich bin auch Skater und weiss wie es ist in so einer misslichen Lage (in der Schule )

    AntwortenLöschen