Dienstag, 8. April 2014

[Wissenswertes] Wie ein Buch die Welt veränderte... (Martin Luther)

File:Martin Luther by Lucas Cranach der Ältere.jpeg31. Oktober - Für viele Kinder ein beliebtes Datum.
Man kann sich verkleiden und kriegt auch noch eine ganze Menge Süßigkeiten.
Doch fragt man sie, ob sie noch einen weiteren Feiertag außer Halloween am 31.Oktober kennen, bekommt man nur ratlose Gesichter zurück. Falls das jetzt bei Dir der selbe Fall ist, ist hier noch einmal ein Überblick vom Reformationstag.

Doch was ist das Besondere am Reformationstag?
Meiner Meinung nach schuf Martin Luther am 31. Oktober 1517 viele Grundlagen, die sich bis ins heute auf die Gesellschaft der gesamten Welt auswirken.
Zuerst einmal erfand er eine einheitliche deutsche Sprache und machte es somit jedem möglich die Bibel zu lesen; vorher gab es im sogenannten deutschem Sprachraum nämlich nur unterschiedliche Dialekte. Außerdem waren die vorherigen Bibelübersetzungen sehr schwer zu verstehen und konnten somit eigentlich nur von Geistlichen gelesen werden.


Nun übersetzte Luther die Bibel, versucht, dies so lebensnah wie möglich zu tun; so entstand ein neuer Schreib- und Sprachstil. Viele Ausdrücke, die Martin Luther sich ausdachte, finden wir noch heute in unserem Sprachgebrauch wieder, dazu zählen Wörter wie "Gewissensbisse" oder "Schandfleck".
Sein Hauptziel war es aber, mit der Übersetzung zu beweisen, dass die Bibel die einzig wahre Verbindung zu Gott sei. Diese Erkenntnis prägte die damals sehr stark an der Kirche gebundenen Gesellschaft bis heute, Zeuge dafür sind die vielen protestantischen Kirchen, die sich aus dem Katholizismus herausgebildet haben und bis heute bestehen. Die Menschen hörten auf den Katholizismus als einzige Autorität anzusehen, als Vorbild der Abspaltung galt Martin Luther, in der damaligen wie in der heutigen Zeit, denn er hatte den Mut zum Widerstand. Er beugte sich nicht allem und jedem, sondern bildetet seine eigene Meinung, für mich zählt Martin Luther sogar als einer der vielen Auslöser, die zweihundert Jahre später für Aufklärung stehen.

Abschließend kann man sagen, dass Martin Luther mit dem Schreiben eines einzelnen Buches einen kompletten Gesellschaftswandel und zugleich einen literarischen Fortschritt erreichte.
Wenn das kein Grund ist, sich am 31. Oktober zu verkleiden und Süßigkeiten bis zum Umfallen zu mampfen... ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen