Freitag, 18. April 2014

[Meinung] Internet vs. Bibliothek

Dieser Beitrag ist von Justine

Recherchen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Daseins. Egal, ob wir uns nur aus Interesse mit einem Thema beschäftigen oder ob es pragmatische Gründe hat, wie z.B. die Arbeit an der Universität. Noch vor einigen Jahren waren Bibliotheken der größte Anlaufpunkt für Recherchen und Interessierte. Die große Ansammlung von Wissen war nur dort abrufbar, inzwischen haben allerdings die meisten Menschen eher ein Smartphone als einen Bibliotheksausweis. 
Die Gründe dafür sind recht einfach. Ein E-Book lässt sich eben leichter transportieren als ein echtes Buch. Noch dazu ist mit dem Internet jeder Zeit enorm viel Wissen abrufbar ohne dass wir uns unter dutzenden von Büchern zu Recht finden müssen. Aber bedeutet das auch, dass das Internet die Nase vorn hat?


In vielen Dingen ist das Internet einfach der schnellste Weg. Dank der bereits erwähnten Smartphones sind wir rund um die Uhr online und können Google und Co. Nutzen ohne das es mehr Anstrengung bedeutet. Für den normalen Alltag ist es also durchaus der Anführer der Informationen, allerdings ist das Internet nicht allwissend, wenn wir falsch suchen …

Gerade bei den Arbeiten an der Universität lernt man, dass wir uns eben nicht 100 % auf die Informationen im Netz verlassen können. Für Facharbeiten wird nicht ohne Grund das lesen von Fachliteratur empfohlen. Diese finden wir zwar auch im Internet, doch meist nur Auszüge. Hier liegt die Bibliothek also weiterhin vorne. 

Die große Ansammlung von Literatur ermöglicht einen wesentlich intensiveren Einblick in die unterschiedlichsten Themen. Dort wo das Internet einen eher groben Überblick verschafft, haben Bücher oftmals den Blick fürs Detail. Gerade bei der Recherche im Geschichtlichen Bereich kommt man um die Bücherquellen nicht drum rum. Für Wissenschaftliche Arbeiten kann das Internet kaum genutzt werden, da sich dort zu viele Fehlinformationen tummeln und der Blickwinkel meist sehr einseitig ist. Bibliotheken bieten verifizierte Quellen die eben nicht nur einen Überblick verschaffen, sondern auch für wissenschaftliche Arbeiten genutzt werden.

Kosten intensiv ist beides kaum. Sowohl der Bibliotheksausweis als auch der Internetzugang (den es in einer Bibliothek auch gibt) sind in unserer Zeit nicht mehr unerschwinglich. Ein weiterer Vorteil den eine Bibliothek bietet ist die wenige Ablenkung. Sitzt man Zuhause an seinem Rechner kann es schnell passieren, dass man sich von Facebook und Co ablenken lässt. Wer konzentriert arbeiten möchte sucht sich meist einen ruhigen Ort ohne viele Störfaktoren und genau das bietet die Bibliothek auch heute noch. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen