Dienstag, 1. April 2014

[Wissenswert] Biographie des Buches - Von der Tontafel bis zum Papyrus

File:Fruchtbarer Halbmond map deutsch.pngMan geht davon aus, dass die Schrift vor ca. 5000 Jahren erfunden wurde, dies geschah im sogenannten Zweistromland, welches zwischen und um Euphrat und Tigris liegt. Aber auch die Ägypter, die eine Hochkultur rund um den Nil entwickelten, waren nicht ganz unbeteiligt.
Damit das Geschriebene auch lange haltbar war, ritzte man die Schrift in kleine Tontafeln. Normalerweise wurde die oberste Schicht abgeschabt, damit die Tontafel wieder beschreibbar ist. Wenn man damals etwas dauerhaftes haben wollte, wurde die Tonscheibe einfach in einen Brenner gelegt und gehärtet.






http://www.kinderzeitmaschine.de/typo3temp/pics/0595139210.jpgDa man zur Bearbeitung der Tontafel ein Griffel benutzte, entstand die sogenannte Keilschrift. Die älteste bekannte Schrift wurde erst im Zeitalter der Computer entschlüsselt, da es keine richtigen Buchstaben gab und die Zeichen eher mit Lauten zu vergleichen sind.
Da es jeweils Tafeln waren, gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine Bücher, Tontafeln wurden selten benutzt, um Geschichten zu erzählen, vielmehr waren es Dokumente, die bestimmte Angelegenheiten regelten, oder den Besitz einer Person angaben, als Beispiel wird hier oft das Zählen einer Herde Schafe gewählt.

Der nächste Schritt in der Entwicklung war ein revolutionärer, denn die Ägypter kamen auf die Idee, das innere einer Papyrus Stange in lange Streifen zu schneiden, diese nebeneinander zu legen, sodass sich die Streifen überlappen.Wenn man die so entstandene "Platte" getrocknet hat, konnte man auf ihnen schreiben, dies wurde oft mit schwarzer oder roter Farbe getan, die mit einem Pinsel aufgetragen wurde.
File:Papyrus.jpg
Auch hier gab es anfangs kaum Bücher, es gab zwar schon Geschichten, diese wurden aber sehr oft nur auf eine Seite geschrieben; wurde sie doch über mehrere Seiten geschrieben, wurden die Blätter oft nur hintereinander abgelegt, richtige Einbände oder etwas der gleichen gab es nicht. Die ersten Bücher mit Papyrus wurden erst im Mittelalter erstellt.
Warum im Mittelalter noch immer Papyrus verwendet wurde? Zum einen kam der Fortschritt des Papieres, welches 200 vor Christus entwickelt wurde nur langsam nach Europa, zum Anderen war Papyrus noch immer billiger in der Herstellung, als das zu der Zeit teure Pergament. Zwar war das Pergament reißfester, glatter und beständiger als Papyrus, aber letztendlich war der Preis das Ausschlaggebende. Trotzdem öfter Pergament und nicht Papyrus gefunden wird, liegt daran, dass Papyrus schneller zerfällt und auch schneller brennt, dennoch war es sowohl in Griechenland, Ägypten, dem Römischen Reich und dem Mittelalter das vorherrschende Medium, auf dem Geschrieben wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen